Eltern-Kind-Beziehung

 
fiogf49gjkf0d

 

Traditionelle Familienwerte stehen bei Vietnamesen hoch im Kurs, daher werden Familien als die wichtigste Sorge jedes Menschen und  das Rückgrat der Gesellschaft betrachtet.

 

 

Das Fundament der Familien ist die gemeisame und gegenseitige Verantwortung der Generationen. Für das Familienwohl bemüht sich jeder Mitglieder darum, das Stolz seiner Familie zu sein, denn pesönliche Erfolge einer Angehörige werden die Ehre für die ganze Familie bringen. Kinder werden stark durch Erziehung geprägt und lernen an Vorbildern in der Familie. Als Kind werden sie schon anerzogen, sich für das Wohlergehen und die Harmonie seiner Familie zu opfern.  Ebenso bringt ein Fehlverhalten eines Mitglieders unweigerlich über die ganze Familie Schande und führt zum Verlust der Ehre. Auf jeden Fall spielt die kindliche Pietät die Rolle eines Bindegliedes zwischen Generationen in der Familie. 


In Vietnam ist die familiäre Liebe und Zuneigung eng mit der Liebe zur Heimat verbunden. In unseren Herzen ist Heimat nicht nur der Ort, wo wir geboren wurden sondern auch wo unsere Vorfahren begraben wurden. Wie ein Sprichwort besagt „Das Blatt fällt hinab zu seinem Ursprung”: wenn wir einst sterben, werden wir mit unseren Vorfahren wieder vereint sein, von denen wir entstammen. Diese Verbundenheit knüpfen Vietnamesen zusammen und bildet eine starke Haftung an der Nachbarschaft und der Gesellschaft, in der man lebt.