Vietnamesische Vor- und Nachnamen

 
fiogf49gjkf0d

 

Im Gegensatz zur westlichen Welt sind die vietnamesischen Familiennamen sehr begrenzt. Am häufigsten sind Nguyen und Tran, die Namen der letzten beiden Dynastien. Deshalb muss jeder Vietnamese zwei Namen haben: persönliche Name und Familienname oder Nachname, der sie von anderen Menschen mit dem gleichen Namen, aber keine Beziehung unterscheidet. Deshalb haben alle Menschen der gleichen Familien die gleichen "Familiennamen". Bemerkenswert ist, dass  der Familienname an der ersten Stelle steht, danach der Zwischenname und zuletzt der Rufname.


Beispiel: Eine Person namens Nguyen Duc Giang, Giang ist der persönliche Name, Duc ist der Mittelname und Nguyen ist der Familienname. Vietnamesen verwendet höflicherweise ein Personalpronomen vor dem Vornamen, wenn man jemanden rufen ("Anh" für ältere Männer, "Chi" für Frauen im höheren Alter, und "em" für Männer und Frauen der jüngeren Altersgruppen).


Zu weiteren populären Familiennamen zählen "Le", "Hoang", "Vu" und "Pham".